Antigua & Barbuda powered by Reisefernsehen.com – Reise-Video / travel clip

Antigua und Barbuda gehören zu den Inseln über dem Winde (Leeward Islands). Die Schwesterinseln locken mit Traumstränden, türkisfarbenem Wasser, karibischen Rhythmen und beeindruckenden historischen Bauten.
Antiguas Küstenlinie ist durch unzählige Buchten und natürliche Häfen geprägt. Die Hügel im Südwesten sind vulkanischen Ursprungs, der Norden besteht aus korallenartigen Gesteinsformationen. Barbuda liegt ca. 40 km nördlich von Antigua und ist eine flache, von vielen Riffen umgebene Koralleninsel, die für ihre Fregattvögel-Kolonien bekannt ist. Redonda, eine 55 km südwestlich von Antigua gelegene unbewohnte Felseninsel, gehört ebenfalls zum Staatsgebiet.

Antigua: Sehenswürdigkeiten / Highlights

Auf geschäftiges, buntes Treiben trifft man in Antiguas Hauptstadt St. John´s mit ihrer die Stadt Kathedrale, dem Nationalmuseum und den steuerfreien Einkaufsoasen Heritage- und Redcliffe Quay. Einen Einblick in die exotischen, landwirtschaftlichen Erzeugnisse der Region verschafft ein Besuch der zentral gelegenen Markthallen.
Weitere Sehenswürdigkeiten verteilen sich auf die gesamte Insel, beispielsweise Nelson´s Dockyard Nationalpark, im 18. und 19. Jahrhundert bedeutendster Marinestützpunkt Großbritanniens auf den Antillen. Statt alter Marine- und Handelsschiffe laufen jetzt Privatyachten aus aller Welt in Nelson´s Dockyard Marina ein und aus. Shirley Heights, oberhalb von Nelson´s Dockyard gelegen, bietet einen unvergesslichen Blick auf den Natur- und Yachthafen English Harbour. Die einst größte Befestigungsanlage in Antigua ist heute ein beliebter Aussichtspunkt, um bei Live Steelband- und Reggaemusik mit einem einheimischen Bier oder Rum Punch und Spezialitäten vom Grill die karibische Lebensfreude zu genießen. Betty´s Hope, die einzige restaurierte, funktionstüchtige Zuckerrohrwindmühle in der Karibik zeugt von der Geschichte des Landes zu einer Zeit, als Zuckerrohr eines der weltweit wertvollsten Handelsgüter war.

Barbuda und Nachbarinseln

Antiguas kleine Schwesterinsel Barbuda eignet sich in besonderer Weise für einen Tagesausflug. Hauptattraktion der ruhigen, ursprünglichen Insel sind kilometerlange, menschenleere und z. T. pinkfarbenen Strände. Der längste Strand misst Kilometer. Im Vogelschutzreservat können Tausende der imposanten Fregattvögel mit Spannweiten bis zu zwei Metern beobachtet werden. Bootstouren bieten einen hervorragenden Einblick in das Leben dieser Vogelart.
Auf Barbuda wohnen circa 1.500 Menschen, die meisten in Codrington, dem Hauptort. Ruinen wie der Martello Tower oder Spuren der ersten indianischen Siedler zeugen von der Geschichte der Insel. Promimente aus Film, Fernsehen, Politik und Sport schätzen Barbudas Abgeschiedenheit.
Zusätzliche Ausflugsmöglichkeiten bestehen zu weiteren Nachbarinseln, wie St. Kitts und Nevis, Montserrat, Guadeloupe oder Dominica. Jede dieser Inseln hat ihren eigenen Charme, nicht zuletzt auch durch eine unterschiedliche koloniale Prägung.

Weitere Informationen: Antigua and Barbuda Department of Tourism –